Neues von unserem Projekt “WunschTraumStadt”: Die Gedanken teilen und im Austausch bleiben!

Mit dem Projekt „WunschTraumStadt!“ unterstützt KulturLeben Berlin Menschen mit Behinderung, Menschen mit Gewalterfahrung und von Ausgrenzung betroffene Menschen dabei, sich über schöne Kultur- und Freizeiterlebnisse in unserer Stadt willkommen zu fühlen.

In Zeiten von Corona können sich die ProjektteilnehmerInnen leider gerade nicht persönlich zu gemeinsamen Kulturbesuchen oder Freizeitaktivitäten wie Schwimmen, Kochen, Tanzen oder Basteln treffen. Projektleiterin Hana Habouch hat sich daher neue kreative Wege ausgedacht:  Auf digitalem Weg ist sie mit ihren ProjektteilnehmerInnen regelmäßig in Kontakt.

Über Video-Chat unterhalten sie sich, diskutieren über die aktuelle Situation, kochen gemeinsam oder tauschen Vorschläge zu digitalen Kultur-Events aus. Mit den Kindern wird über Video gemeinsam gebastelt, gezeichnet, gesungen oder getanzt.  Auch sportliche Aktivitäten machen sie gemeinsam und gestalten so durch das gemeinsame Erleben zusammen mit Freunden eine Atmosphäre der Ermutigung und Begeisterung. Nach dem Motto “Teilen Sie Ihre Gedanken mit und bleiben Sie mit uns in Kontakt!” setzt Hana Habouch alles daran, gemeinsam mit den Projekt-TeilnehmerInnen die schwierige Zeit so gut wie möglich zu nutzen und zu überbrücken.

Weitere Informationen zum Projekt “WunschTraumStadt” finden Sie unter: www.kulturleben-berlin.de/projekte

Hier im Video können Sie Hana und Ihre ProjektteilnehmerInnen kennenlernen!

Das Projekt „WunschTraumStadt! Kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe für Menschen mit Behinderung“ wird seit 1. Mai 2019 für zwei Jahre von der Aktion Mensch gefördert.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

Schriftgröße ändern
Kontrast erhöhen